Armins AVR-Buch - Beispiel_Programmer_Diamex

Zuletzt geändert am 15.01.2021, 01:22:16

Beispiel_Programmer_Diamex


(armin77, 01.01.2013, 20:53:11)

Wie kommt denn das Programm in den ATMEGA8?
Wir benutzen dazu die SPI Schnittstelle (Serial Peripheral Interface) des AVR
Dafür benötigen wir einen ISP Brenner (In Sytem Programming).

Für unsere Bastelzwecke reicht ein günstiger ISP Brenner wie der von Diamex.
Erhältlich bei Reichelt oder Ebay.
Hier eine Möglichkeit mit Steckbrett:

Bild diamex1.jpg

Oder mit einer IC Trägerplatine:

Bild diamex4.jpg

Auf dem Bild ist zusätzlich noch ein RS232-TTL Wandler von Pollin zu sehen.
Damit kann man Variablen- oder Meßwerte zum PC senden.
Als nächstes müssen wir den Programmer mit dem AVR wie im Bild zu sehen verbinden.
Dazu müssen wir uns ein Kabel löten
Ich habe dazu Stift-und Buchsenleisten benutzt.

Hier ein Bild von den Kabeln.
Eines für 5V und Masse. Das andere für den SPI.

Bild Projektboard_001.jpg

Hier die Belegung des Wannensteckers und des ATMega8:

Bild diamex2.jpg

Bild diamex3.jpg

Miso Programmer wird mit Miso ATmega verbunden
SCK Programmer wird mit SCK ATmega verbunden
Mosi Programmer wird mit Mosi ATmega verbunden
Reset Programmer wird mit Reset ATmega verbunden.
+5V Programmer wird mit Pin7 ATmega verbunden.
GND Programmer wird mit Pin8 ATmega verbunden.

Bild experiment.JPG


Hier mal ein Bild wie der Programmer mit den Kabeln an ein Projektboard
angeschlossen ist, daß mir der Strippenstrolch gebaut hat.
Auf dem Sockel ist ein ATMega 32 zu sehen.


Bild Projektboard_002.jpg


Man kann statt Stift- und Buchsenleisten sich auch einen kleinen Adapter mit
einem Wannenstecker und Printklemmen bauen.

Bild adapter_001.jpg


Bild adapter_002.jpg



Jetzt geht es mit der Software weiter.
Wir installieren Bascom, AVR Studio4 und den Treiber für den Programmer.
Das AVR Studio stellt gegebenenfalls benötigte USB Treiber zur Verfügung und das Komandozeilenprogramm
STK500.EXE.

Bild d1.png

Danach gehts zur Inbetriebnahme.
Wir schließen alle Kabel an und starten zusätzlich zu Bascom das Avr Studio

Dann gehen wir auf Tools--> Program AVR->Auto Connect
Die Verbindung mit dem Avr wird jetzt hergestellt

Bild d10.png

Wir sehen jetzt die Werkseinstellungen (Fuses)

Bild d12.png


Nichts verändern!!! Der AVR kann unbrauchbar werden.

Bild d11.png

Der ATMEGA wird werksseitig mit eingeschaltetem 1 MHZ RC Oszillator geliefert.
Da die ISP Frequenz nie höher sein darf als ein viertel der Taktfrequenz des AVR müssen wir sie
auf 115,2khz einstellen und auf write drücken. Danach das AVR Studio schließen.

Jetzt sind alle Einstellungen gemacht und es geht jetzt ans programmieren mit Bascom...